Interessante Geschichten rund um das Leben

Lassen Sie sich Informieren und unterhalten

Geheimnisse der Windsors und der City of London

Geheimnisse der Windsors und der City of London

Am 29. April 2011 ist es wieder so weit. Einer der Windsors wird heiraten und die Welt ist eingeladen das verschwenderische und abstoßende Spektakel zu bewundern. Millionen am Bildschirm und Tausende in den Straßen werden wieder einmal dümmlich den Windsors zuwinken und am sarkastisch wirkendem Schauspiel teilnehmen.

In einem Land in dem die Bewohner von sprechenden Videokameras überwacht werden, die ihnen sagen wie sie sich zu verhalten haben. Bei Krankheit erst unter den Kriterien des Alters, Art der Versicherung und Überlebenschancen selektiert wird ob sich eine Behandlung lohnt oder ob es billiger wäre den Patienten sterben zu lassen. Durch die herbei geführte Finanzkrise erhebliche soziale Einschnitte vollzogen wurden, dort rollt wieder einmal die goldene Kutsche durch die Straßen, umjubelt von Gehirn amputierten die glauben am Leben der Windsors teilhaben zu können.

Im Jahre 2011 berufen sich die Windsors auf ihre Abstammung um ihre Besonderheit und Gottgegebenen Herrschaft zu untermauern. Die Diener müssen immer noch rückwärts aus dem Zimmer schleichen, denn es ist verboten der Queen den Rücken zu zeigen. Prinz Philip, ein extremer Verfechter des Bevölkerungs-Reduzierungs-Programmes (Eugenik) meinte einmal, er würde gerne als Virus auf die Erde zurückkehren um die „Überflüssigen“ zu vernichten. Diesen Menschen, für die wir nicht einmal den Wert einer Laus haben, winken wir, berauscht vom Personenkult, lachend zu.

Die Ausrede, das man die „Teilhabe“ am Leben der Windsors als harmloses Hobby betreibe, sollte man doch noch einmal überdenken. Wem jubeln wir eigentlich zu und wem schenken wir unsere Aufmerksamkeit auf dieser Welt ? Es gäbe Tausende von Menschen die es wert wären ihnen zu zujubeln. Ihnen unsere Achtung und Wertschätzung entgegenzubringen. Aber wir suchen uns immer die falschen aus. Die, die nicht den geringsten Respekt vor uns Menschen haben.

Den Reichtum der Windsors, der durch deren Finanzberater Rothschild (die wohl reichste Familie dieses Planeten, da das versteckte Vermögen sich etwa auf 500 Milliarden beläuft in dem die Besitztümer und Banken nicht mit einberechnet sind) noch immer regelmäßig vermehrt wird.

Rothschild der sein Vermögen im Jahre 1815 erlangte in dem er nach der Schlacht zwischen Wellington und Napoleon als erster London erreichte und dort die Lüge verbreitete, Napoleon hätte gesiegt. Diese Nachricht ließ die Börse fallen und es führte zu Panikverkäufen. Rothschild kaufte so mehr als die Hälfte der englischen Industrie zu einen Spottpreis.

Nicht der Premierminister macht die britannische Politik denn die Entscheidungen werden hinter den Kulissen getroffen. Es sind Menschen die selbst die Windsors fürchten. Es sind Menschen die über Schicksale entscheiden, Kriege finanzieren und Krisen schaffen. Der 2 Weltkrieg wurde zum großen Teil von der Bank of England finanziert und der Chef der Bank of England Montagu Norman war ein enger Freund des Chefs der Deutschen Zentralbank und gemeinsam finanzierten sie den Krieg und Hitler.

The City of London :

Hier ist das Zentrum aller Macht die weit über die Grenzen Großbritanniens hinaus geht. The City of London ist kein Teil Londons und unterliegt nicht der Queen und den Obrigkeiten. Hat einen eigenen Bürgermeister der von den dort ansässigen Geheimgesellschaften gewählt wird und immer ein Hochgrad-Freimaurer ist. Seine Residenz ist der älteste Freimaurer Tempel der Welt, das Manson House. Es ist auch noch heute so, das die Queen erst um Erlaubnis fragen muss, um die City of London zu betreten. Dies ist kein übrig gebliebenes Ritual aus grauer Vorzeit, es wird nach den Gesetzen der City of London immer noch ernsthaft praktiziert.

Alle Macht ist in der City of London konzentriert. So beherbergt sie mit der Kathedrale eines der größten religiösen Zentren der Welt. Die Börse die nach der Wall Street wichtigstes Finanzzentrum ist. Die Bank of England und die Lloyds Bank. Der älteste Freimaurer Tempel mit seinen Symbolen des Schädels und Knochen, also Skull and Bones, steht überdimensional im Zentrum und soll an die Verfolgung der Tempelritter im Jahre 1307 erinnern. Selbst die Kirche der Mormonen wurde von den Freimaurern Joseph Smith und Harrod Smith (einer der Schlüßelfamilien der Illuminaten) gegründet und deshalb hat auch der US Bundesstaat Utah den Bienenstock als Wappen. Dieser ist einer der Hauptsymbole im Freimaurer Tempel dem Manson House. Im übrigen kann man alle Symbole, wie die Eule, das all sehende Auge, die Pyramide, der Bienenstock in der Lloyds Bank und der Kathedrale wiederfinden. Der Freimaurer Tempel wurde von der Bank of England erbaut und wenn man von der Krone von England spricht, meint man eigentlich Tempel Crown und Tempel Bar. Zeichen der Herrschaft der Tempelritter, die, in veränderter Form immer noch die Kontrolle haben.

Advertisements

April 21, 2011 Posted by | Uncategorized | , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Der neue blutige Spielplatz der NATO

Der neue blutige Spielplatz der NATO

Sarkozy hat die Möglichkeit, „Kriegsherr“ zu spielen sofort wahrgenommen und mit französischen Raketen und Bomben wird nun die allzu enge Freundschaft mit Gaddafi und Libyen unter Schutt und Asche begraben. Unter diesen Trümmern werden sich dann wohl auch die „unangenehmen Fragen, die Korruption in der französischen Regierung und die profitablen Geschäfte die Frankreich mit Gaddafi abgeschlossen hatte, befinden.

Großbritannien, das nicht fähig ist seine eigene kleine Insel etwas menschenfreundlicher zu gestalten und die übernehmende Armut aus seinen Vorstädten zu verdrängen, ist, wie sollte es anders sein, natürlich an der Seite des Krieges. Geleitet von den „Commonwealth Weltmachtwahnvorstellungen“ die Großbritannien, geleitet durch das Königshaus, einfach nicht ablegen kann.

Die USA, wie immer auf der Seite der „armen unterdrückten Bevölkerung dieses Planeten“ (es darf hier ruhig laut gelacht werden) haben wie gewollt ihren neuen „Krisenherd“ in der arabischen Welt und sind auf dem Wege sich auch die Ölreserven Libyens zu sichern. Im Irak hat dies ja bereits funktioniert. Und weitere werden folgen, hierzu muss man kein Hellseher sein.

Und wir, ja, die Entscheidungen Deutschlands treffen im Moment Menschen die es an jeglicher Fähigkeit mangeln lassen. Ein Außenminister der wie ein Provinzpolitiker einer kleinen unbedeutenden Partei (was die FDP ja eigentlich ist) auf der politischen Weltbühne herum hampelt, es an jeglichem diplomatischem und politischem Können fehlt, vertritt unser Land und uns Bürger.

Eine Kanzlerin, die eigentlich nur noch handelt, wenn es sich nicht vermeiden lässt und auch nur so, das man nicht noch mehr Landtagswahlen verliert. Sie hüpft fröhlich von A nach B, spielt Bäumchen-wechsel dich und freut sich über die immer noch guten Umfragewerte in der Bevölkerung. Wann diese Karnevalsregierung endlich ihren Geist aufgibt bleibt abzuwarten.

Das Deutschland Libyen gerade nicht bombardiert, liegt nicht daran, das Merkel und ihre Regierung uns nicht in einen weiteren Krieg hinein ziehen will. Es liegt, Sie werden es schon geahnt haben, an den kommenden Landtagswahlen in Baden-Württemberg. Und das Moratorium über die Atomkraft ? Nun in drei Monaten spricht niemand mehr von Fukushima, dafür sorgen n-tv und n-24 schon. Der Norden Japans wird wahrscheinlich verstrahlt sein, aber der zukünftige Krieg im Iran wird die Mattscheiben für komplett füllen.

V. Koch

Washington/Brüssel (Reuters) – Die westliche Allianz hat sich auf eine Schlüsselrolle der Nato im Libyen-Einsatz geeinigt.

Die Verbündeten seien aber noch weit von einer Klärung der nötigen Einzelheiten entfernt, hieß es in der Nacht zum Mittwoch in Kreisen des Militärbündnisses.

US-Präsident Barack Obama habe mit dem britischen Premierminister David Cameron und dem französischen Präsident Nicolas Sarkozy eine wichtige Rolle der Nato vereinbart, teilte das US-Präsidialamt mit. In der Erklärung war aber keine Rede von der Übernahme der politischen Führung. Die Verbündeten gehen davon aus, dass weder das Nato-Mitglied Türkei noch die arabischen Staaten mit einer solchen Rolle einverstanden wären.

Angaben Frankreichs zufolge werden die Außenminister der bislang beteiligten Staaten in den kommenden Tagen über die politische Verantwortung für den Einsatz beraten. „Wenn wir einmal die politische Struktur haben, dann werden wir natürlich die Kapazitäten der Nato für Planung und Intervention nutzen“, sagte Außenminister Alain Juppe.

Auch ein hochrangiger US-Regierungsvertreter deutete an, dass die politische Führung außerhalb des Militärbündnisses organisiert und die Nato selbst dann unter dieser Leitung eingesetzt werden könnte. „Wir sind zuversichtlich, dass wir bald einen Mechanismus vorschlagen können, der die praktischen Fähigkeiten der Nato nutzt, gleichzeitig aber deutlich macht, dass die Nato nur ein Teil der Bemühungen ist“, sagte er weiter. US-Außenministerin Hillary Clinton sagte, die Debatte entwickle sich in die richtige Richtung. „Wir bekommen in den nächsten Tagen, was wir brauchen“, betonte sie im US-Fernsehsender ABC.

Reuters

März 23, 2011 Posted by | Uncategorized | , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

   

%d Bloggern gefällt das: