Interessante Geschichten rund um das Leben

Lassen Sie sich Informieren und unterhalten

Wohlstand um jeden Preis

Der Mytos der Globalisation

Die Globalisierung Sorgt dafür, das Finanzen, Dienstleistungen und Güter grenzenlos transferiert werden können. Bei Menschen und Wohlstand sieht es jedoch anders aus. Nichts auf diesem Planeten wird kompromissloser Verteidigt als diese Beiden Dinge. Die USA schützt sich mit meterhohen Grenzzäunen und Europa verteidigt sich rigoros gegen afrikanische Wirtschaftsflüchtlinge. Der Wohlhabende hält die Mittelschicht auf Distanz und diese wiederum grenzt sich vor den Arbeitslosen und Obdachlosen ab. Jeder verteidigt also sein Terrain und nur wenige denken an die Opfer die als soziales Abfallprodukt vom großen Tisch gefallen sind.

Die Meinung, das wir, also die Bürger diese Situation ändern könnten, ist genauso falsch wie die Annahme, das wir mit Verzicht und Teilen das Problem der globalen Armut lösen könnten. Jene die diese Situation ändern könnten, sind Regierungen, Finanzsysteme und natürlich die Weltbank, die allerdings von den USA kontrolliert wird und für deren neoliberale Globalisationspolitik missbraucht wird. Und die Angst derer, die glauben ihre finanzielle Lebenssituation dadurch verbessern zu können, das man finanzielle Einschnitte im Sozialsystem tätigt, haben ebenso unrecht. Die Globalisierung hat dazu geführt, das Menschen für weniger Bezahlung mehr leisten müssen und das Grundprinzip der Globalisation ist absolut gegen den Menschen gerichtet. Dieses Grundprinzip dient nicht der Gesellschaft sondern nur einigen wenigen. Es muss also Oben reguliert werden, nicht Unten bei den Ärmsten nur um seine eigene frustrierende Lebenssituation besser ertragen zu können.

Falls dieser Prozess nicht gestoppt werden kann, wird die nächste Stufe der Globalisierung eine neuen Selektierung des Menschen sein. Es wird zu einer neuen Bewertung kommen, nämlich den Wert jedes einzelnen Menschen zu bestimmen. Und Gnade Ihnen Gott, wenn Sie nicht in der Gruppe derer sind, die als lebenswert angesehen wird. Der letzte Funken von Moral und Nächstenliebe wird erlöschen und der große Kampf wird beginnen.

Volker Koch

Benutzen Sie im You Tube Player bitte die Funktion cc für die passende Übersetzung

Advertisements

April 11, 2011 Posted by | Uncategorized | , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kinderarbeit – Die akzeptierte Seuche

Wie Kinderarbeit und ihre Folgen von unserer Konsumgesellschaft akzeptiert wird ist erschreckend.

Die Grosskonzerne und ihre menschenverachtenden Geschäftspraktiken sind bezeichnend für unsere derzeitige Gesellschaft. Und niemand in der sogenannten „Dritten Welt“ ist vor ihnen gefeit. Etwa 126 Millionen Mädchen und Jungen müssen Tag für Tag unter gefährlichen und ausbeuterischen Bedingungen schwere körperliche Arbeit leisten.

Kinderarbeit ist nicht gleich Ausbeutung, denn kriminell werden diese Geschehnisse erst, wenn Firmen und Grosskonzerne aus reiner Profitgier sich derer bedienen, die am meisten unseren Schutz benötigen würden. Die Konzerne möchten uns gerne suggerieren, das der Konsument, also wir, mit unserer „Geiz ist Geil“ Mentalität die Verantwortung tragen. Zum Teil mag das richtig sein.

Jedoch wird wohl niemand auf den verwegenen Gedanken kommen und wirklich glauben, das die Grosskonzerne durch eine Änderung des Kaufverhaltens, dies anders gestalten würden. Zu gross ist die Gier und zu tief sitzt der Wunsch noch mehr Profit zu machen. In den höchsten Kreisen der Industrie ist ein mit Sklavenarbeit erreichtes Wachstum nicht unbedingt verwerflich und durchaus gewollt.

Selbst wenn der Konsument den Willen hätte, die Produkte die durch Kinderarbeit entstanden sind, nicht mehr zu kaufen, er hätte gar nicht die notwendige Auswahl um sein Vorhaben umzusetzen. Es liegt nicht am Konsumenten, es liegt an den Industriellen Großkonzernen, die die Mentalität der Ausbeutung der Massen mehr und mehr umsetzen.

Die Lösung des Problems, wenn es diese überhaupt geben sollte, ist nicht sich gegen die bestehende Kinderarbeit zu wehren. Der Hebel muss vielmehr an anderer Stelle angesetzt werden. Die Menschen müssen endlich erreichen, das Schicksal dieses Planeten wieder selbst zu bestimmen. Zu bestimmen nach welchen Werten wir unseren Lebensstil gestalten wollen. Sie müssen sich gegen aufgezwungene und für sie nicht zu steuernde Elemente einer gierigen Elite wehren.
Informieren Sie sich doch weiter im Internet über das Thema z.B.

http://www.tdh.de/content/themen/schwerpunkte/kinderarbeit/index.htm

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Februar 21, 2011 Posted by | Uncategorized | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

   

%d Bloggern gefällt das: