Interessante Geschichten rund um das Leben

Lassen Sie sich Informieren und unterhalten

Hat sich Gaddafi-Sohn Arbeitsvisum erschlichen ?

Ich das Arbeitsvisum von Gaddafi-Sohn erschlichen ?

Der Name Saif al Arab Gaddafi, der auf der Liste von Interpol zu finden ist, hat wahrscheinlich versucht sich auf illegaler Weise ein Aufenthaltsvisum zu erschleichen. Offenbar arbeitete er zum Schein für die Firma Zorneding. (©Reuters) Die Vereinten Nationen sprachen bereits ein Reiseverbot aus, unter anderem auch für Saif al Arab Gaddafi, der es sich als zweit jüngster Sohn Gaddafis vier Jahre lang mit Luxus und teuren Autos in München bequem  gemacht hatte.

 

Nachdem er vor einigen Wochen seine Flucht über Paris, Marseille und Neapel angetreten hatte, treten jetzt immer mehrDetails über seinen Auenthalt in Deutschland ans Tageslicht. Ob diese Detailes in einigen Politischen Kreisen allerdings so neu sind, darf bezweifelt werden. Mit etwa 300.000 € monatlichem Taschengeld besuchte er in seinem Porsche die Lindauer Spielbank und hatte recht wenig mit Aus– oder Weiterbildung zu tun.

2007 dann wurde er sogar vom lybischen Botschafter in den diplomatischen Stand gehoben und hätte damit Narrenfreiheit gehabt, die ihm auch bei den gegen ihn laufenden Ermittlungen wegen Mordanstiftung und Waffenschmuggels sehr hilfreich gewesen wäre. Allerdings wollte das Auswärtige Amt in Berlin den Diplomatenstatus nicht anerkennen, bekam 2010 jedoch dennoch eine Aufenthaltgenehmigung und arbeitete als Projektmanager bei der Firma Zorneding, die in der Baumaschinenbranche tätig ist.

Nach Angaben des Geschäftsführers Mohamed S sei Saif al Arab Gaddafi zwar nie in der Firma erschienen, habe jedoch von zu Hause aus mit Tripolis Verträge akquiriert.

Als „hochqualifizierter“ Angestellter mit mehr als 66.000 Euro Jahreseinkommen konnte er beim Ebersberger Landratsamt einen unbefristeten Niederlassungstitel beantragen. Als Wohnadresse gab er eine Einliegerwohnung im Zornedinger Reihenhaus seines Chefs an.

Die Behörde musste Gaddafi am 29.September vergangenen Jahres einen Niederlassungs-Bescheid ausstellen. Der wurde erst nach Ausbruch der Kämpfe in Libyen widerrufen.
Volker Koch

Advertisements

März 9, 2011 - Posted by | Uncategorized | , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: